Willkommen beim NABU Niederselters


10.10.2021

Jetzt für den Vogel des Jahres 2022 abstimmen!


03.10.2021

Pilzwanderung im heimischen Wald

Der NABU Niederselters lädt in diesem Jahr nach längerer Pause wieder zu einer Pilzwanderung am 17.10.2021 ein. Wir treffen uns um 13:30 Uhr am Vereinsheim des NABU Niederselters, Bahnhofstraße 10. Von hieraus fahren wir mit den Pkw’s in den Wald, wo uns Pilzexperte Luca Stillger die Welt der Pilze näherbringen wird. Wir hoffen viele essbare Pilze zu finden, aber auch giftige zu sehen, um die Unterschiede zu lernen.

 

Zum Sammeln der essbaren Pilze kann gerne ein kleiner Korb mitgebracht werden. Natürlich sind wir darauf angewiesen, dass uns die Natur auch die entsprechenden Pilze in dem heimischen Wald bereitstellt. Im Anschluss an die Wanderung werden die Pilze, sofern wir genügend finden konnten, im Vereinsheim von Gert Schloss genussvoll zubereitet.

 

 

Wir bitte um vorherige Anmeldung (bis 14.10.) unter info@nabu-niederselters.de oder per Telefon/WhatsApp (0163/5691119). Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer, die die so vielfältige Welt der kleinen Sporenproduzenten kennen lernen wollen. 

 

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt!

Krause Kraterelle
Krause Kraterelle

Jahreshauptversammlung (25.09.2021)

29.08.2021

Liebe Naturfreunde und Mitglieder,

hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung einladen. Sie findet am 25.09.2021 um 19 Uhr in unserem NABU Vereinsheim (Bahnhofstraße 10, 65618 Selters/Ts.) statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1.                        Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.                        Bericht des Vorstands (mit Bildern) mit Aussprache

3.                        Bericht der Jugendgruppe (Rückblick/Ausblick)

4.                        Kassenbericht

5.                        Bericht der Kassenprüferinnen und Kassenprüfer

6.                        Entlastung des Vorstands

7.                        Vorstellung des Haushaltsplanes 2022

8.                        Ehrung langjähriger Mitglieder

9.                        Vorstellung des Veranstaltungskalenders 2021/2022

10.                   Aktuelle -Projekte

11.                   Verschiedenes

 

Trotz der Corona-Pandemie waren wir nicht untätig gewesen. Auch darüber werden wir kurz im Rahmen der Jahreshauptversammlung berichten. Wie immer haben wir ein offenes Ohr für Ihre Themen rund um den Naturschutz!

Für das leibliche Wohl während der Versammlung ist selbstverständlich gesorgt. Im Anschluss freuen wir uns auf ein gemütliches Beisammensein im Vereinsheim. 


29.08.2021

Königskerze ist der Chef

Bei strahlend blauem Himmel haben sich ca. 30 Würzwischsammeler am "Lug ins Land" (Aussichtstürmchen) in Niederselters eingefunden. NABU-Urgestein Ferdi Muth stellt zunächst die einzelnen Arten des Niederselterserer Würzwischs vor, der in anderen Orten mitunter aus anderen Pflanzen gebildet wird. "Die Königskerze ist der Chef" führt Ferdi aus, er meint, dass sie als Größte Pflanze die Mitte des Strauß bildet. Nach der kurzen Einführung haben sich die Sammler auf den Weg begeben, die Arten mit Unterstützung von Ferdi und Heinz Görz zu finden. Am Wegrand zu finden sind Rainfarn, Beifuß und die Wegwarte, die ihren Standort im Namen tragen. Das kleine unscheinbare rosa Tausendgüldenkraut, wurde von den beiden Veranstaltungsleitern, neben einigen weiteren Würzwischplfanzen, wie den Getreidesorten, zur Verfügung gestellt, da diese auf der Route nicht zu finden waren. Durch die bis dato feuchte Sommerwitterung waren die Sträuße saftig wie selten. Um die Kraftreserven wieder aufzufüllen, haben sich die Teilnehmer im Anschluss noch am Vereinsheim zu Kaffee und Kuchen eingefunden. Eine tolle Veranstaltung, bei der alle Generationen vertreten waren. Jetzt kann der Würzwisch in der Kirche gesegnet werden.


01.08.2021

Auf geht’s zum Würzwischsammeln (14.08.)

Der NABU Niederselters lädt in diesem Jahr wieder zum Sammeln des Würzwischs am 14.08.2021 ein. Wir treffen uns wie immer samstags um 13:30 Uhr am Aussichtstürmchen oder „Lug ins Land“ genannt, in der Dauborner Straße (Bahnübergang) in Niederselters. Hier werden Ferdinand Muth und Heinz Görz uns die insgesamt 24 Arten des Niederselterser Würzwischs vorstellen. Gemeinsam werden wir uns auf die Suche vom Ampfer [Mundart: Aale Gaul] bis zum Wiesenknopf [Bloutsknopp] begeben.

 

Wenn die Würzwischsträuße komplett und wir am NABU-Vereinsheim angekommen sind, gibt es traditionell Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde. Wer Interesse an dieser Wanderung hat, ist herzlich eingeladen. Festes Schuhwerk ist empfohlen und eine Schere oder ein Messer zum Abschneiden der Pflanzen sollte mitgebracht werden.

 

 

Der Vorstand des NABU Niederselters freut sich über alle Teilnehmer.


27.07.2021

Riesiges Interesse an dem neuen Biotop „Unterm Nippchen“ und dem bereits bestehenden „Karl-Rembser-Biotop“

Sage und schreibe 80 Personen haben sich für die Begehung der beiden Feuchtbiotope in der Nähe der Kläranlage von Niederselters eingefunden. Der unzugängliche Bereich „Unterm Nippchen“ sorgt für ein großes Interesse, was hier im Ende des letzten Jahres entstanden ist. Der Vorsitzende des NABU Niederselters, Benjamin Zabel, beschreibt zunächst am Treffpunkt die Entstehung sowie die bis heute durchgeführten Baumaßnahmen (insgesamt 4 Teiche) zur Weiterentwicklung des Karl-Rembser-Biotops, welches in 1984 mit Anlage eines ersten Teichs begonnen wurde zu gestalten. Seit 2019 wird das Biotop mit gereinigtem Abwasser aus der Kläranlage gespeist, was gewährleistet, dass die Teiche in den Sommermonaten nicht austrocknen. Mehrere erfolgreiche Bruten des Teichhuhns seit der „Flutung“ und die Beweidung des gesamten Gebiets durch Rinder, zeigen einen ersten positiven Trend im Hinblick auf die Entwicklung der Artenvielfalt.

 

 

Im Anschluss daran öffnete sich das Tor in das im November/Dezember 2020 angelegte (1. Bauabschnitt) Biotop „Unterm Nippchen“. Hier wurden durch die Fa. GTS Taunus aus Selters-Münster 5 Teiche mit einer Wasserfläche von ca. 200 m² bis 1.700 m² angelegt. Benjamin Zabel, der gleichzeitig Leiter des Bauamtes ist, beschrieb, wie die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem NABU Niederselters das Projekt auf den Weg gebracht hat. Die politischen Entscheidungsträger haben das Vorhaben von vorne herein unterstützt. Die ca. 100.000 € Kosten für den ersten Bauabschnitt wurden zu 100 % durch Spenden und Fördermittel finanziert.

Zielsetzung ist die Schaffung der größtmöglichen Vielfalt auf dem ca. 7 ha großen Areal. Nicht nur die Wasserflächen sollen Tiere und standortgerechte Pflanzen anziehen, sondern auch der große Totholzhaufen (z.B. Pilze, Kleinsäuger) sowie der Steinhaufen (z.B. Reptilien). Auch soll das verbleibende Grünland (ca. 5 ha) extensiv bewirtschaftet werden. Im Frühjahr dieses Jahres haben sich bereits einige sehenswerte Arten wie beispielsweise Löffelenten, Weißstorch, Zwergtaucher und Waldwasserläufer beobachten lassen. Ein wünschenswerter Erfolg wäre laut Zabel, die erste Weißstorchbrut im Landkreis Limburg-Weilburg.

 

 

Im Anschluss an die Begehung der Biotope hat das Organisationteam des NABU Niederselters einen Snack und den heißen Temperaturen entsprechend gekühlte Getränke am Vereinsheim vorbereitet. Etwa 45 Teilnehmer haben sich hier eingefunden, um von Dieter Schütz Bilder aus dem Karl-Rembser-Biotop anzusehen. Neben dem Flußuferläufer und dem Teichhuhn als klassische Feuchtgebietsbewohner, wurde auch der Rote Milan, welcher auch dieses Jahr wieder unweit vom Biotop gebrütet hat, gezeigt. Auch der Wappenvogel des NABU, der Weißstorch, konnte mit der Kamera festgehalten werden. Ein großer Dank geht an die vielen interessierten Veranstaltungsteilnehmer sowie den im Hintergrund wirkenden NABU-Leuten, die die Durchführung des Tages überhaupt erst ermöglicht haben!


24.07.2021

Download
Flyer Nippchen
2021-07-17 Flyer Nippchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Aktuelle Luftbilder "Karl-Rembser-Biotop" und des Biotops "Unterm Nippchen"

16.07.2021


Begehung des „Karl-Rembser-Biotops“ sowie des neuen Biotops „Unterm Nippchen“ 18.07.2021

30.06.2021

Waldwasserläufer (30.06.2021)
Waldwasserläufer (30.06.2021)

Der NABU Niederselters möchte nach der langen Zwangspause durch die Corona-Pandemie nun endlich wieder eine Veranstaltung unter den dann geltenden Corona-Regeln anbieten. Wir möchten am 18.07.2021 um 16 Uhr eine Begehung der beiden Biotope „Karl-Rembser-Biotop“ und „Unterm Nippchen“ in der Nähe der Kläranlage Niederselters anbieten. Wir treffen uns am Eingang des Biotops „Unterm Nippchen“ hinter der Kläranlage.

 

Es soll allen Interessierten ein Einblick in das erstmals 1984 angelegte „Karl-Rembser-Biotop“ und dessen Entwicklung bis heute gegeben werden. Ein besonderes Augenmerk wird an diesem Tag auf das im letzten Jahr durch die Gemeinde geschaffene Biotop „Unterm Nippchen“ gelegt. Das ca. 7 ha große Areal soll zukünftig vielen selten gewordenen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum bieten.

 

Im Anschluß an die Begehung der Biotope wird Dieter Schütz im Vereinsheim des NABU Niederselters (Bahnhofstraße 10) die Beobachtungen aus den Gebieten im Rahmen eines kurzen Vortrages zeigen. Hier besteht auch die Möglichkeit den Hunger und Durst zu stillen.

 

Aufgrund der geltenden Corona-Vorschriften kann eine Teilnahme nur unter vorheriger Anmeldung (Telefon/Whats app: 0163/5691119, Mail: info@nabu-niederselters.de) erfolgen. Zwecks Planung gelten nur Anmeldungen, die bis zum 15.07.2021 eingegangen sind.

 

Der Vorstand des NABU Niederselters freut sich über ein großes Interesse an diesem Thema!

 

Benjamin Zabel

 

Vorsitzender NABU Niederselters



Stunde der Gartenvögel 2021 (13.05.-16.05.)

25.04.2021

Stunde der Gartenvögel

Die große bundesweite Mitmachaktion

Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen und dabei tolle Preise gewinnen – all das vereint die „Stunde der Gartenvögel“. Jedes Jahr am zweiten Maiwochenende sind alle Naturfreund*innen aufgerufen, Vögel zu notieren und dem NABU zu melden. Mehr →


Besondere Beobachtungen

10.04.2021


Karfreitragswanderung

02.04.2021

Hallo liebe Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins,

 

normalerweise wäre heute unsere traditionelle Karfreitagswanderung gewesen. Leider ist es unter den aktuellen Corona-Bedingungen nicht möglich, unsere Vogelstimmenwanderung durchzuführen. Wir wollen hoffen, dass sich das im Sommer/Herbst dieses Jahres ändert und wieder Veranstaltungen möglich sind. Wären wir heute in der Niederselterser Gemarkung unterwegs, hätte uns die Wanderung am Biotop „Im Bruch“ und am „Karl-Rembser-Biotop“/“Nippchen“ vorbeigeführt.

 

Wie ihr in den letzten Tagen in unserer WhatsApp-Gruppe verfolgt habt, hätten wir mit hoher Wahrscheinlichkeit Schwarzkehlchen, Teichhuhn, Zwergtaucher und mit etwas Glück die Wasserralle und den Waldwasserläufer gesehen. Alles Arten, die wir vor wenigen Jahren in Niederselters und teilweise in dieser Häufigkeit für unmöglich gehalten hätten.

 

Es geht aber nicht nur im solche „Highlights“, sondern auch um die heimischen Standvogelarten sowie die ersten Rückkehrer aus dem Süden. Der Zilpzalp und die Bachstelze sind flächendeckend eingetroffen. Eventuelle hätten wir den Hausrotschwanz, die Mönchsgrasmücke, Rauch- und Mehlschwalbe angetroffen. Auch über einen Fitis würden wir uns sehr freuen, der sich in den letzten Jahren rar gemacht hat.

 

Auch wenn wir nicht gemeinsam unterwegs sein können, kann jeder seine eigene Wanderung machen und die Arten entsprechend melden. Jede Beobachtung ist wichtig! Der gesamte Vorstand unserer NABU-Gruppe wünscht euch allen ein schönes Osterfest und bleibt gesund!

 

 

Hier noch ein paar Bilder von vergangenen Karfreitagswanderungen:


Kranichbeobachtungen wurden aktualisiert

25.03.2021


Schwalbenzählung wurde aktualisiert

25.03.2021


Der Livestream zum Vogelwahlfinale

19.03.2021

Live am 19. März: Verkündung des Vogel des Jahres 2021

Am 19. März findet das große Vogelwahlfinale 2021 statt! Der Livestream startet ab 19 Uhr, um 19:30 Uhr werden die Wahllokale geschlossen und im Anschluss wird der Siegervogel live verkündet. Hier geht es direkt zum YouTube-Livestream:


Vogel des Jahres 2021 - Jetzt noch abstimmen!

08.03.2021


Wir sind noch da - trotz Corona!   ;)

03.02.2021

 

Wie die meisten anderen Vereine auch, trifft uns die Corona-Pandemie  stark durch den Ausfall aller Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten. Trotzdem schläft unser Verein nicht. Auch wir unterhalten uns digital miteinander, um die aktuelle Situation des NABU Niederselters zu besprechen. Untätig war der Vereinsvorstand auch nicht gewesen - ganz im Gegenteil. Wir haben in vielen Arbeitsstunden, aufgrund der Coronaregeln  immer alleine - was nicht gerade die eigentlich übliche Geselligkeit widerspiegelt - weiter an der Renovierung des Vereinsheimes gearbeitet. 

 

In 2020 konnten wir, auch mit Unterstützung von Firmen, unseren großen Aufenthaltsraum grundhalft sanieren. Mit neuer Decke, verputzen Wänden, neuen Lampen und Fliesen sowie einem komplett erneuerten Thekenbereich, haben wir auch diesen Raum für die nächsten vielen Jahre fit gemacht. Auch der alte Holzofen hat ausgedient und musste durch einen neuen ersetzt werden.  Auch in Sachen Technik haben wir uns für Veranstaltungen besser ausgestattet. Im kleinen Flur wurden ebenfalls Wände und Decke analog dem Aufenthaltsraum in die Reihe geschafft.  Für diese Leistung gilt es allen Beteiligten einen besonderen Dank auszusprechen, insbesondere unserem "Oberbauleiter Heiner", der zahllose Arbeitsstunden  im Vereinsheim verbracht hat!!!

 

Wir hoffen, dass  der NABU Niederselters sobald wie möglich Veranstaltungen anbieten kann und der "Corona-Schrecken" endlich zu Ende geht. Da man in der aktuellen Situation nicht wirklich planen kann, warten wir mit der Erstellung des Veranstaltungskalenders, bis die "altgewohnte Normalität" wieder absehbar ist. Dieser wird dann umgehend in gewohnter Art und Weise verbreitet. 

 

Wir freuen uns sehr darauf, endlich wieder Aktivitäten mit NAJU und NABU durchzuführen!

 

Der Vorstand des NABU Niederselters wünscht euch alles Gute für die Zukunft und insbesondere Gesundheit!